Skip to content

Informationen zu Weißig

Informationen Informationen zum Ort

Weißig in der Sächsischen Schweiz

Unsere kleine Ortschaft Weißig
in der vorderen Sächsischen Schweiz, linksseitig der Elbe nahe von Kurort Rathen gelegen, ist idyllisch eingebettet in die umliegenden Berge des Elbsandsteingebirges. 

Weißig bei Kurort Rathen bietet eine ruhige und naturnahe Lage inmitten des Elbsandsteingebirges. Hier ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderer,  Kletterer, Naturliebhaber und Alle, die dem Alltagsstress entfliehen möchten.

Zur Geschichte

Heute und in den vergangenen Jahrzehnten unwesentlich verändert, wohnen in Weissig ca. 120 Leute. Der Ort Weissig wurde 1431 erstmals urkundlich erwähnt in einer Leibgutsverschreibung über das dorffere Wissag, wobei bemerkenswert ist, das in dieser Urkunde als Dorff genannt wird, was bedeutet, dass die Ortsgründung schon längere Zeit vorher
stattgefunden haben muss.1501 wurde Weisag als Amtsdorf erwähnt, als das dorff meines gnädigen Herrn, nämlich des Landsherrn. Weissig hatte zu
dieser Zeit 12 Ansässige und war dem damals gebildeten Unteramt Rathen
unterstellt und mit dem selben dem Amt zu Pirna. Weiter wandelte sich
der Name in Weisag, Weissagk, Weyssagk, Weissagk, Weißigk und ab 1673 in
Weißig in der jetzigen Schreibweise, wobei, wie hier , der Ortsname
heute auch als Weissig mit doppel `s`geschrieben wird. Um 1755 erfolgte
durch den Pfarrer J.G.Süss in seiner Chronik die erste Erwähnung eines
Schullehrers und eines Schulgebäudes in Weissig. Ab 1880 wurde Weissig
als Sommerfrische- und Urlaubsort bekannt. Nachweislich gab es im
damaligen Erbgericht die ersten Sommergäste, damit verbunden die
Geschichte der Weissiger Gaststätten.